Über 20 Neumitglieder führen zu Verjüngung, neuer Schlagkraft und neuem Aufbruch

Binnen Quartalsfrist verzeichnet das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS (EBB-FW) nach Abspaltung der EX-AFD-lastigen Splittergruppe um Backes und Co. mit nunmehr über 20 Neueintritten einen starken Mitgliederzuwachs und neue Schlagkraft.

Kai Hemsteeeg:

„10 sind gegangen, über 20 sind gekommen.“

Besonders erfreut ist das EBB-FW, dass sowohl politische Neulinge als auch politische Rückkehrer unter den Neumitgliedern sind, die sich mit der politischen Ausrichtung des ESSENER BÜRGER BÜNDNISSES als bürgerliche Opposition jenseits der poltischen Extreme identifizieren wollen.

Essen braucht eine Opposition aus der politischen Mitte unserer Gesellschaft. Wenn es um sachorientierte Politik geht, die sich u.a für finanzielle Vernunft ausspricht und gegen Verfilzung mit dem Stadtapparat richtet, so ist das EBB-FW in Essen erste Wahl.“ 

resümieren Bündnisvorsitzende Brigitte Wawrowsky und die Ratsvertreter des EBB-FW Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy . 

Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft und haben mit Blick auf die Kommunalwahl 2020 eine schlagkräftige Truppe.Der große Mitgliederzuwachs in kürzester Zeit bestätigt uns. Wir wachsen weiter.“

lautet ihr übereinstimmendes Fazit. 

Erwartet wird auch, dass der UVO-Vorsitzende und UVO-Mitgründer Joachim Kluft sich mit weiteren Mitgliedern dem ESSENER BÜRGER BÜNDNIS (EBB-FW) wieder anschließen wird.

Aktuell verzeichnet das EBB-FW insgesamt über 120 Mitglieder, die sich in den kommenden Monaten mit der programmatischen und personellen Aufstellung mit Blick auf die Kommunalwahl 2020 engagieren werden. 

Das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS ist offen für alle Essenerinnen und Essener, die sich für ihre Stadt einsetzen möchten.

Interessenten können sich beim EBB telefonisch (0201-2449990) oder per Mail unter info@ebb-fraktion.de melden.

Kai Hemsteeg

Kai Hemsteeg

Brigitte Wawrowsky

Brigitte Wawrowsky

Wilfried Adamy

Wilfried Adamy, EBB